Symbolbild für die Aufgabe einer Anzeige im Social Media Marketing auf Facebook

Klicks und Tricks – Die Aufgabe einer Anzeige

Performance Marketing hat viele Aspekte die komplex sind und viel Aufmerksamkeit in Blogs und Foren bekommen. Die Erstellung, Optimierung und Auswertung von Kampagnen sind wichtig und haben maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg einer Kampagne. In Kundengesprächen fällt uns aber immer wieder auf, das ein essentieller Bestandteil einer Kampagne häufig zu wenig Beachtung erfährt: die Anzeige selbst.

Das hört sich vielleicht banal und selbstverständlich an. Aber das ist es nicht. Die Anzeige ist das was die Kundin am Ende des Tages zu sehen bekommt. Die Anzeige bringt die Kundin dazu etwas zu kaufen, auf etwas zu klicken, sich etwas anzusehen. Egal wie gut das Targeting, die Einstellungen der Kampagne, die Website oder das Produkt sind: wenn die Anzeige die Kundin nicht triggert, hat das Auswirkungen auf die gesamte Performance der Kampagne.

Eine Anzeige hat im Grunde nur eine einzige Aufgabe: Sie muss die Aufmerksamkeit der Kundin gewinnen und ihr sagen was sie tun soll und warum. Je nach Kampagnenziel kann das unterschiedliche Ausprägungen annehmen. 

Wir haben uns –  Toman + Meyer – als Beispiel genommen, um den Aufbau von Anzeigen an ein paar Kampagnenzielen zu veranschaulichen.

Brand Awareness

Toman + Meyer möchte die eigene Markenbekanntheit in Österreich steigern. Dementsprechend soll eine Kampagne erstellt werden, die Toman + Meyer bei österreichischen Unternehmerinnen als Social Media Beratung bekannt macht. Sie produzieren ein Imagevideo, welches sie als Werbemittel nutzen. Der Text der Anzeige zielt darauf ab, dass sich die Kundinnen das Video anschauen und so Toman + Meyer kennenlernen.

Beispiel für Brand Awareness-Anzeige auf Facebook
Beispiel für eine Brand Awareness-Anzeige

Page Like Ads

Ein weiteres Ziel von Toman + Meyer ist es, ihr Image in der Branche zu schärfen. Aus diesem Grund schreiben sie Blog-Artikel. Diese benutzen sie als Grundlage für Page Like-Anzeigen auf Facebook. 

Beispiel für eine Page Like-Anzeige auf Facebook
Beispiel für eine Page Like-Anzeige

Conversion Ad

Angenommen Toman + Meyer verkauft auf der Website Workshop-Packages. Sie wollen den Absatz dieser Packages mit Facebook-Anzeigen pushen. Aus diesem Grund veröffentlichen sie eine Sales-fokussierte Kampagne auf Facebook.

Beispiel für eine Sales-Anzeige auf Facebook
Beispiel für eine Sales-Anzeige

Jede dieser Anzeigen hat also einen klaren USP und einen Call to Action (CTA) der auf das jeweilige Posting abgestimmt ist. Die Sales-Ad ist sogar noch offensiver. Sie bietet einen zeitlich begrenztes Discount. Dadurch wird das Produkt verknappt, was beim Publikum den Wunsch zum Kaufabschluss verstärkt. 

Organischer Post

Im starken Kontrast zum Aufbau von Ads stehen die organischen Postings. Diese können länger und ästhetischer gestaltet sein als Ads. Der CTA kann weggelassen werden und der USP steht nicht im Zentrum. Stattdessen werden bei einem organischen Post von Toman + Meyer Informationen rund um das Unternehmen und dem Unternehmenszweck veröffentlicht. 

Beispiel für einen organischen Post auf Facebook
Beispiel für einen organischen Post auf Facebook

Letztendlich ist eine Anzeige nicht zuletzt eine Orientierungshilfe für die Kundin. Sie bietet kurz und knapp alle Informationen damit die Kundin eine schnelle Entscheidung treffen kann. Der USP ist das Hauptargument für das Produkt und kann je nach Zielgruppe variieren. Der CTA bereitet die Kundin auf das vor, was nach der Anzeige passiert. Sei es das Abspielen eines Videos, das Liken einer Facebook-Page oder das Buchen eines Workshops. Dementsprechend verändert sich der CTA je nach Ziel der Kampagne.

 

Du  willst etwas über die Messung von Awareness-Kampagnen erfahren? Hier wirst du fündig.

Dich interessieren die klassischen Fehler beim Facebook-Marketing? Dann lies diesen Blog-Artikel.

 

Photo by Javier Quesada on Unsplash